Geschäftsstelle

Martin-Luther-Platz 1
91522 Ansbach

Telefon: (0981) 51 311
Fax:       (0981) 51 316
E-Mail:    vhs@ansbach.de

Öffnungszeiten

Montag:

10 bis 17 Uhr

Dienstag:

10 bis 17 Uhr

Mittwoch:

10 bis 13 Uhr

Donnerstag:

10 bis 17 Uhr

Freitag:

10 bis 15 Uhr

Veranstaltungskalender für
<< Januar 2018 >>
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Legende:

Besondere Kursangebote

Heute gibt es leider keine Kursvorschläge.

Programmheft

zum Blättern

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Traumjob vhs-Kursleiter/in Die rechtliche Seite der nebenberuflichen Tätigkeit" (Nr. B21110) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.



Informationen zum Kurs:

Kursnummer: B21110
Titel: Traumjob vhs-Kursleiter/in
Die rechtliche Seite der nebenberuflichen Tätigkeit
Info: Das Hobby zum Beruf machen - davon träumen viele. Wenn Sie schon als Kursleiter/in für Volkshochschulen oder für andere Weiterbildungseinrichtungen arbeiten, haben Sie das bereits geschafft. Leider müssen Sie sich auch zahlreichen Sozialversicherungs-, Rechts- und Finanzfragen stellen. Dieses Seminar behandelt die unterschiedlichen Fragen die sich bei der Aufnahme oder Ausführung einer Tätigkeit ergeben, wie z. B. zu Versicherungen, Anmeldungen oder Steuern. Vor allem dann, wenn die Tätigkeit in voller Selbstständigkeit ausgeübt wird.

Inhalte des Seminars:
- Sie sind jetzt Unternehmer/in - welche Auswirkungen hat das?
- Sind Sie sozialversicherungspflichtig?
- vom Nebenjob zum Haupterwerb
- Anmeldung einer freiberuflichen Tätigkeit oder eines Gewerbes
- Welche Steuern fallen an? Mehrwertsteuer, Einkommenssteuer, Gewerbesteuer
- die Kleinunternehmerregelung
- die Übungsleiterpauschale
- Vermeidung von Scheinselbstständigkeit - mehrere Auftraggeber finden
- Student/in oder Rentner/in sind Kursleiter/in. Ist das möglich?
- Einnahmen-Überschuss-Rechnung, Gewinnerzielungsabsicht

Dieses Seminar ist für vhs-Kursleiter/innen oder andere freiberuflich Tätige geeignet oder die, die es einmal werden möchten.
Dozent(en): Theo Sichermann
Veranstaltungsort: Seminarraum im 1. Stock, Johann-Sebastian-Bach-Platz 12
Zeitraum: Di. 23.01.2018 - Di. 20.02.2018
Dauer: 4 Abende
Uhrzeit: 18:30 - 21:00
Kursgebühr: 60,00 €
Material: Anmeldung erforderlich!
Kopierkosten werden im Kurs extra berechnet (ca. 5.- €).


Kursort(e):



Dozent(en) / Dozentin(nen) für Kurs "Traumjob vhs-Kursleiter/in Die rechtliche Seite der nebenberuflichen Tätigkeit" (B21110):



Foto(s):

Zu diesem Kurs stehen leider keine Fotos zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Dokument(e) zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Einzeltermine für Kurs "Traumjob vhs-Kursleiter/in Die rechtliche Seite der nebenberuflichen Tätigkeit" (B21110):

Datum Zeit Straße Ort
23.01.2018 18:30 - 21:00 Uhr Johann-Sebastian-Bach-Platz 12 Seminarraum im 1. Stock, Johann-Sebastian-Bach-Platz 12
30.01.2018 18:30 - 21:00 Uhr Johann-Sebastian-Bach-Platz 12 Seminarraum im 1. Stock, Johann-Sebastian-Bach-Platz 12
06.02.2018 18:30 - 21:00 Uhr Johann-Sebastian-Bach-Platz 12 Seminarraum im 1. Stock, Johann-Sebastian-Bach-Platz 12
20.02.2018 18:30 - 21:00 Uhr Johann-Sebastian-Bach-Platz 12 Seminarraum im 1. Stock, Johann-Sebastian-Bach-Platz 12



Drucken    




Kultur macht stark

In unseren Angeboten der Kulturellen Bildung erlernen, erproben, entwickeln und erweitern Sie Kernkompetenzen wie Kreativität, Flexibilität, Improvisationsbereitschaft, Problemlösungs-strategien und Teamfähigkeit spielerisch und mit Mitteln der Kunst. Nutzen Sie Kreativkurse, um Ihre Lern- und Erfahrungsräume zu erweitern. Persönliche und berufliche Interessen lassen sich dabei optimal miteinander verbinden. Im Bereich der kulturellen Medienbildung finden Sie Angebote, in denen Sie lernen, sich den vielfältigen Herausforderungen im Prozess der Digitalisierung der Gesellschaft zu stellen und sich in allen Lebensbereichen zu orientieren.

Kulturelle Bildung schafft in ihrer Offenheit für alle Bürgerinnen und Bürger Zugänge zur Kultur und ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe, sie fördert Integration und Inklusion. "Gerade die sozialen, kreativen und kommunikativen Potenziale der kulturellen Erwachsenenbildung sind perspektivisch von großer und wachsender Bedeutung", betont etwa auch die Enquete-Kommission "Kultur in Deutschland" in ihrem Abschlussbericht.