Geschäftsstelle

Martin-Luther-Platz 1
91522 Ansbach

Telefon: (0981) 51 311
Fax:       (0981) 51 316
E-Mail:    vhs@ansbach.de

Öffnungszeiten

Montag:10 bis 17 Uhr
Dienstag:10 bis 17 Uhr
Mittwoch:10 bis 13 Uhr
Donnerstag:10 bis 17 Uhr
Freitag:10 bis 13 Uhr
Veranstaltungskalender für
<< Juni 2018 >>
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    12 3
4 567 8 9 10
1112131415 1617
1819 202122 23 24
25 2627 28 29 30 

Legende:

Besondere Kursangebote

Heute gibt es leider keine Kursvorschläge.

Programmheft

zum Blättern



Informationen zum Kurs:

Kursnummer: C51201
Titel: Rund um den Karlsplatz - drei Jahrhunderte Stadtgeschichte
Info: Die sogenannte "Neue Auslage", also das Stadtviertel zwischen Maximilianstraße, Turnitzstraße, Bahnhofsplatz, Bischof-Meiser-Straße und Promenade, ist ein Neubaugebiet aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und war ursprünglich für die Ansiedlung von Hugenotten geplant worden. Mit der Karlshalle und der Ludwigskirche ist es später zum "katholischen Zentrum" Ansbachs geworden. Diese beiden Baudenkmäler aus dem 18. und 19. Jahrhundert, aber auch der Bahnhofsplatz mit dem Torso des Luitpold-Brunnens aus dem 20. Jahrhundert erlauben einen Spaziergang durch drei Jahrhunderte Ansbacher Stadtgeschichte.
Dozent(en): Alexander Biernoth
Veranstaltungsort: Treffpunkt: Pferdeplastik "Anscavallo" auf dem Schlossplatz
Termin: Sa. 10.03.2018
Dauer: 1 Nachmittag
Uhrzeit: 15:30 - 16:30
Kursgebühr: 7,00 €
Material: Anmeldung erforderlich!


Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Dozent(en) / Dozentin(nen) für Kurs "Rund um den Karlsplatz - drei Jahrhunderte Stadtgeschichte" (C51201):



Foto(s):

Zu diesem Kurs stehen leider keine Fotos zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Dokument(e) zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Einzeltermine für Kurs "Rund um den Karlsplatz - drei Jahrhunderte Stadtgeschichte" (C51201):

Datum Zeit Straße Ort
10.03.2018 15:30 - 16:30 Uhr   Treffpunkt: Pferdeplastik "Anscavallo" auf dem Schlossplatz



Drucken    





Beruf und Arbeit sind von herausragender Bedeutung für die Entwicklung und Bewahrung der persönlichen Identität sowie für die gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb ist die berufliche Weiterbildung unverzichtbarer und zentraler Bestandteil der Volkshochschularbeit. Sie setzt an bei Kompetenzen wie der Lernfähigkeit, den Sprachkenntnissen und reicht bis zu abschlussbezogenen Qualifizierungslehrgängen.

Der kompetente Umgang mit Informationstechnologie und den Neuen Medien stellt einen Schwerpunkt des Programmbereichs "Beruf & Karriere" dar. Ebenfalls stark vertreten sind Fachlehrgänge für das berufliche Weiterkommen in kaufmännischen, betriebswirtschaftlichen und technischen Bereichen sowie zur Optimierung von Managementkompetenzen. Querschnittkompetenzen, die berufliche und persönliche Kompetenzen stärken, runden das Angebot ab.

Beruflich qualifizierende und verwertbare Kurse finden sich aber auch im Angebot anderer Programmbereiche: zum Beispiel interkulturelle Kompetenztrainings, Angebote der Betrieblichen Gesundheitsvorsorge, berufsbezogene Sprachkurse oder Vorträge zum Thema Familie & Erziehung.