Geschäftsstelle

Martin-Luther-Platz 1
91522 Ansbach

Telefon: (0981) 51 311
Fax:       (0981) 51 316
E-Mail:    vhs@ansbach.de

Öffnungszeiten

Montag:10 bis 17 Uhr
Dienstag:10 bis 17 Uhr
Mittwoch:10 bis 13 Uhr
Donnerstag:10 bis 17 Uhr
Freitag:10 bis 13 Uhr
Veranstaltungskalender für
<< Juli 2018 >>
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1
2 3 456 78
9101112131415
16 17 1819202122
23242526272829
3031     

Legende:

Besondere Kursangebote

Heute gibt es leider keine Kursvorschläge.

Programmheft

zum Blättern



Informationen zum Kurs:

Kursnummer: C23301
Titel: Helferschulung für die häusliche Betreuung von Demenzkranken
Info: Dieser Kurs bietet Laienhelfern die Möglichkeit, sich als freiwillige Helferin/freiwilliger Helfer weiterbilden zu lassen.
Ihre Aufgabe besteht nicht in der Pflege oder in wirtschaftlichen Arbeiten für den Demenzkranken, sondern ausschließlich in deren Betreuung. Die Gestaltung der gemeinsamen Zeit richtet sich nach den Interessen und Möglichkeiten des Dementen. Sie führen verschiedene Betreuungsangebote durch, wie z. B. spazieren gehen, Spiele spielen, erzählen, singen etc.
Ihr Einsatzbereich umfasst nicht nur die Einzelbetreuung, sondern es ist auch möglich, dass Sie in einer Betreuungsgruppe tätig sind und mehrere Demenzkranke an einem Nachmittag betreuen. In der Regel betreuen Sie einen dementen Menschen ein- bis zweimal pro Woche und erhalten für Ihre Arbeit eine Entschädigung.
Jeder Teilnehmer erhält nach Abschluss der Fortbildung ein Zertifikat der Alzheimer Gesellschaft Stadt und Landkreis Ansbach e. V. unter Angabe von Inhalt und Umfang der Fortbildungsmaßnahme.
Dozent(en): Alzheimer Gesellschaft
Veranstaltungsort: vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S2
Zeitraum: Sa. 02.06.2018 - Sa. 30.06.2018
Dauer: 5 Tage
Uhrzeit: 08:30 - 15:00
Kursgebühr: 45,00 €
Material: In der Kursgebühr ist bereits ein Skript enthalten.
In Kooperation mit der Alzheimer-Gesellschaft Stadt und Landkreis Ansbach e. V.


Kursort(e):



Dozent(en) / Dozentin(nen) für Kurs "Helferschulung für die häusliche Betreuung von Demenzkranken" (C23301):



Foto(s):

Zu diesem Kurs stehen leider keine Fotos zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Dokument(e) zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Einzeltermine für Kurs "Helferschulung für die häusliche Betreuung von Demenzkranken" (C23301):

Datum Zeit Straße Ort
02.06.2018 08:30 - 15:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S2
09.06.2018 08:30 - 15:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S2
16.06.2018 08:30 - 15:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S2
23.06.2018 08:30 - 15:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S2
30.06.2018 08:30 - 15:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S2



Drucken    




In der Welt zu Hause

Die zunehmende Internationalisierung von Wirtschaft und Kultur, die wachsende Mobilität in Europa und sich verstärkende Migrationsbewegungen erfordern immer bessere Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen. Die herkunftssprachliche und fremdsprachliche Kompetenz gehören zu den vom Europarat empfohlenen Schlüsselkompetenzen des lebensbegleitenden Lernens.

Wie keine andere Bildungseinrichtung unterstützen die Volkshochschulen die Menschen in Europa dabei, das sprachenpolitische Ziel "Erlernen der Muttersprache plus zweier weiterer Sprachen" zu erreichen und damit das Zusammenwachsen Europas zu fördern.

Fremdsprachen sind zum unverzichtbaren Bestandteil einer erfolgreichen Biographie geworden. Sprachkompetenz ermöglicht es den Menschen, ihre beruflichen Ziele zu verfolgen und unabhängig zu bleiben. Sprachkurse vermitteln ein interkulturelles Grundverständnis und fördern die Offenheit für andere Kulturen. Sprachkenntnisse gelten als Schlüssel der Integration. Sie sind notwendige Bedingung für die Eingliederung in Schule, Ausbildung, Beruf und Gesellschaft. Das Thema Integration ist ein zentraler Bestandteil des gesellschaftspolitischen Auftrags der Volkshochschule.

Zur europaweiten Vergleichbarkeit der Sprachkenntnisse setzen die Volkshochschulen den Leitet Herunterladen der Datei einGemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) in Kursplanung, Sprachberatung und Unterricht ein. Der GER beschreibt die Sprachkompetenz in sechs verschiedenen Niveaustufen und steht für einen kommunikations- und handlungsorientierten Sprachunterricht.