Geschäftsstelle

Martin-Luther-Platz 1
91522 Ansbach

Telefon: (0981) 51 311
Fax:       (0981) 51 316
E-Mail:    vhs@ansbach.de

Öffnungszeiten

Montag:10 bis 17 Uhr
Dienstag:10 bis 17 Uhr
Mittwoch:10 bis 13 Uhr
Donnerstag:10 bis 17 Uhr
Freitag:10 bis 13 Uhr
Veranstaltungskalender für
<< Juni 2018 >>
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    12 3
4 567 8 9 10
1112131415 1617
1819 202122 23 24
25 2627 28 29 30 

Legende:

Besondere Kursangebote

Heute gibt es leider keine Kursvorschläge.

Programmheft

zum Blättern



Informationen zum Kurs:

Kursnummer: C51201
Titel: Rund um den Karlsplatz - drei Jahrhunderte Stadtgeschichte
Info: Die sogenannte "Neue Auslage", also das Stadtviertel zwischen Maximilianstraße, Turnitzstraße, Bahnhofsplatz, Bischof-Meiser-Straße und Promenade, ist ein Neubaugebiet aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und war ursprünglich für die Ansiedlung von Hugenotten geplant worden. Mit der Karlshalle und der Ludwigskirche ist es später zum "katholischen Zentrum" Ansbachs geworden. Diese beiden Baudenkmäler aus dem 18. und 19. Jahrhundert, aber auch der Bahnhofsplatz mit dem Torso des Luitpold-Brunnens aus dem 20. Jahrhundert erlauben einen Spaziergang durch drei Jahrhunderte Ansbacher Stadtgeschichte.
Dozent(en): Alexander Biernoth
Veranstaltungsort: Treffpunkt: Pferdeplastik "Anscavallo" auf dem Schlossplatz
Termin: Sa. 10.03.2018
Dauer: 1 Nachmittag
Uhrzeit: 15:30 - 16:30
Kursgebühr: 7,00 €
Material: Anmeldung erforderlich!


Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Dozent(en) / Dozentin(nen) für Kurs "Rund um den Karlsplatz - drei Jahrhunderte Stadtgeschichte" (C51201):



Foto(s):

Zu diesem Kurs stehen leider keine Fotos zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Dokument(e) zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Einzeltermine für Kurs "Rund um den Karlsplatz - drei Jahrhunderte Stadtgeschichte" (C51201):

Datum Zeit Straße Ort
10.03.2018 15:30 - 16:30 Uhr   Treffpunkt: Pferdeplastik "Anscavallo" auf dem Schlossplatz



Drucken    




"VHS macht gesünder!"

belegt eine bundesweite Studie des Universitätskrankenhauses Eppendorf zur Wirksamkeit von Entspannungskursen an Volkshochschulen. Um die Gesundheit eigenverantwortlich zu stärken, ist Gesundheitskompetenz unerlässlich. Körperliches und psychisches Wohlbefinden sind entscheidende Voraussetzungen, um die Herausforderungen im Beruf und im Privatleben erfolgreich bewältigen zu können. In unseren Bildungsangeboten erfahren Sie, was alles zu einem gesunden Lebensstil gehört, wie Sie Stress abbauen, Ihren Körper positiv wahrnehmen, die eigene Kraft spüren und sich ausgewogen ernähren können. Lernen Sie von den Sichtweisen anderer Menschen, erwerben Sie die Fähigkeit, mit Stress konstruktiv umzugehen und Krisen erfolgreich zu überwinden ... all das stärkt Ihre psychischen und physischen Ressourcen, macht Sie fit für Alltag und Beruf und fördert Ihre Gesundheit nachhaltig.

Der Hirnforscher Gerald Hüther ist überzeugt, dass "Begeisterung Dünger für das Gehirn" ist und weist in seinen Schriften immer wieder auf den positiven Einfluss von Emotionalität, Stressbewältigung, ausgewogener Ernährung und Bewegung für das Gelingen von Lernprozessen hin. Die Angebote der Gesundheitsbildung an Volkshochschulen berücksichtigen seit langem diese Erkenntnis: hier werden Sachinformation und Lernen mit allen Sinnen verknüpft, gelernt wird handlungsorientiert, auf die Gruppe bezogen und unter Berücksichtigung biografischer Anknüpfungspunkte... wichtige Voraussetzungen für die Lust auf das Abenteuer des lebenslangen Lernens.