Geschäftsstelle

Kanalstr. 2-12
91522 Ansbach
 

Telefon: (0981) 51 311
Fax:       (0981) 51 316
E-Mail:    vhs@ansbach.de

 

 

Die Geschäftsstelle darf ab sofort ohne Maske betreten werden.

Wir empfehlen Ihnen allerdings eine FFP2- oder medizinische Maske zu tragen.

 

 

 

Öffnungszeiten

Montag:10 bis 17 Uhr
Dienstag:  9 bis 13 Uhr
Mittwoch:  9 bis 13 Uhr
Donnerstag:  9 bis 13 Uhr
Freitag:  9 bis 13 Uhr
Veranstaltungskalender für
<< Juli 2022 >>
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    1 23
456789 10
11 1213 14 15 16 17
18 19 202122 2324
25 2627 28293031

Legende:

Programmheft



Informationen zum Kurs:

Kursnummer: L22743
Titel: Ausbildung zum betrieblichen Brandschutzhelfer
nach der ASR 2.2
Info: Der Arbeitgeber ist verpflichtet eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Die Notwendigkeit von Brandschutzhelfern ergibt sich aus den folgenden Vorschriften:
ArbSchG, DGUV Informationen 205-023 (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) und ASR 2.2.
Ziel der Ausbildung ist der sichere Umgang mit, und der richtige Einsatz von Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden, ohne Eigengefährdung und zur Sicherstellung des selbstständigen Verlassens, also der Flucht der Beschäftigten.
Durch unsere erfahrenen und qualifizierten Dozenten werden Ihnen die notwendigen Inhalte fachlich korrekt und mit Beispielen aus der Praxis erläutert. Praktische Löschübungen runden die Ausbildung ab.

Inhalte der Ausbildung:
- Grundzüge des vorbeugenden Brandschutzes
- Betriebliche Organisation des Brandschutzes
- Die Funktions-/Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
- Richtiges Verhalten im Brandfall
- Praktische Löschübungen.

Am Ende des Seminars wird Ihnen eine Teilnahmebestätigung ausgehändigt.
Dozent(en): Bernd Blank
Marcus Christmann
Veranstaltungsort: Treffpunkt: Pforte des Bezirksklinikums, Feuchtwanger Str. 38
Termin: Sa. 18.06.2022
Dauer: 1 Termin
Uhrzeit: 08:30 - 14:00
Kursgebühr: 130,00 €
Material: incl. Skript zum Kurs.


Kurs ist ausgebucht. Anmeldung auf die Warteliste.

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Dozent(en) / Dozentin(nen) für Kurs "Ausbildung zum betrieblichen Brandschutzhelfer nach der ASR 2.2" (L22743):

  • Name: Blank, Bernd
    Beruf: Brandschutzbeauftragter, Leiter Werkfeuerwehr Bezirksklinikum, Fachplaner Brandschutz (TÜV)
  • Name: Christmann, Marcus
    Beruf: Pflegehelfer im Sicherheitsdienst, Zugführer und stv. Leiter Werkfeuerwehr Bezirksklinikum


Foto(s):

Zu diesem Kurs stehen leider keine Fotos zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Dokument(e) zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Einzeltermine für Kurs "Ausbildung zum betrieblichen Brandschutzhelfer nach der ASR 2.2" (L22743):

Datum Zeit Straße Ort
18.06.2022 08:30 - 14:00 Uhr   Treffpunkt: Pforte des Bezirksklinikums, Feuchtwanger Str. 38



Drucken    




"VHS macht gesünder!"

belegt eine bundesweite Studie des Universitätskrankenhauses Eppendorf zur Wirksamkeit von Entspannungskursen an Volkshochschulen. Um die Gesundheit eigenverantwortlich zu stärken, ist Gesundheitskompetenz unerlässlich. Körperliches und psychisches Wohlbefinden sind entscheidende Voraussetzungen, um die Herausforderungen im Beruf und im Privatleben erfolgreich bewältigen zu können. In unseren Bildungsangeboten erfahren Sie, was alles zu einem gesunden Lebensstil gehört, wie Sie Stress abbauen, Ihren Körper positiv wahrnehmen, die eigene Kraft spüren und sich ausgewogen ernähren können. Lernen Sie von den Sichtweisen anderer Menschen, erwerben Sie die Fähigkeit, mit Stress konstruktiv umzugehen und Krisen erfolgreich zu überwinden ... all das stärkt Ihre psychischen und physischen Ressourcen, macht Sie fit für Alltag und Beruf und fördert Ihre Gesundheit nachhaltig.

Der Hirnforscher Gerald Hüther ist überzeugt, dass "Begeisterung Dünger für das Gehirn" ist und weist in seinen Schriften immer wieder auf den positiven Einfluss von Emotionalität, Stressbewältigung, ausgewogener Ernährung und Bewegung für das Gelingen von Lernprozessen hin. Die Angebote der Gesundheitsbildung an Volkshochschulen berücksichtigen seit langem diese Erkenntnis: hier werden Sachinformation und Lernen mit allen Sinnen verknüpft, gelernt wird handlungsorientiert, auf die Gruppe bezogen und unter Berücksichtigung biografischer Anknüpfungspunkte... wichtige Voraussetzungen für die Lust auf das Abenteuer des lebenslangen Lernens.