Geschäftsstelle

Kanalstr. 2-12
91522 Ansbach

Telefon: (0981) 51 311
Fax:       (0981) 51 316
E-Mail:    vhs@ansbach.de
 

 

Bitte beachten:
Geänderte Öffnungszeiten

 

Öffnungszeiten 
(nur telefonische Erreichbarkeit)

Montag:9 bis 12 Uhr
Dienstag:9 bis 12 Uhr
Mittwoch:9 bis 12 Uhr
Donnerstag:9 bis 12 Uhr
Freitag:9 bis 12 Uhr

 

Veranstaltungskalender für
<< Mai 2021 >>
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
     12
3456789
1011 12 131415 16
17 18 19 20 21 22 23
2425 2627 282930
31      

Legende:

Programmheft



Informationen zum Kurs:

Kursnummer: J32926
Titel: Studium Generale
Fremd und anders: Das Kulturverständnis in der Gesellschaft
Info: Das Studium Generale ist ein wissenschaftliches Bildungsangebot der Volkshochschule der Stadt Ansbach und bietet Ihnen die Möglichkeit während eines Semesters Einblicke in die Kulturwissenschaften, internationales Management, sowie interkulturelle Kommunikation zu erhalten. Hier können Sie Kenntnisse erwerben und Ihren Horizont erweitern. Unsere qualifizierte Dozentin vermittelt Ihnen die Themen anschaulich und leicht verständlich.

"Jede Kultur ist einzigartig."
Was heute als selbstverständlich gilt, war ein langandauernder Prozess in der Sozial- und Kulturanthropologie bzw. der Ethnologie, früher auch Völkerkunde genannt. Diese Professionalisierungsphase ist auf 1850-1870 datiert.
Ein herausragender Wissenschaftler, der uns beim Verstehen des kulturell Fremden zu Hilfe kommt, ist Franz Boas und die bekannte Schule der Kulturrelativist/innen. Dabei haben Bronislaw Malinowski, Mary Douglas, Claude Lévi-Strauss, Clifford Geertz, und viele andere, wichtige Meilensteine gesetzt. Mit ihren Theorien inspirieren sie heute noch Kulturbegeisterte und verschärfen ihren kritischen Blick.
Darüber hinaus befassen wir uns in diesem interaktiven Kurs mit dem subtilen Rassismus sowie mit Begriffen wie etwa "Leitkultur" oder "Othering" anhand von Texten und Kurzfilmen.

Der Kurs richtet sich an alle, die sich für Kulturwissenschaften, internationales Management sowie interkulturelle Kommunikation interessieren, in einem internationalen Unternehmen, einer interkulturellen Einrichtung arbeiten, oder einfach nur verstehen wollen, was Karl Valentin mit "Fremd ist der Fremde nur in der Fremde" gemeint hat.
Dozent(en): Johanna Panagiotou
Veranstaltungsort: vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S4
Zeitraum: Fr. 11.06.2021 - Fr. 23.07.2021
Dauer: 7 Termine
Uhrzeit: 18:00 - 20:00
Kursgebühr: 85,00 €


Kursort(e):



Dozent(en) / Dozentin(nen) für Kurs "Studium Generale Fremd und anders: Das Kulturverständnis in der Gesellschaft" (J32926):



Foto(s):

Zu diesem Kurs stehen leider keine Fotos zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Dokument(e) zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Einzeltermine für Kurs "Studium Generale Fremd und anders: Das Kulturverständnis in der Gesellschaft" (J32926):

Datum Zeit Straße Ort
11.06.2021 18:00 - 20:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S4
18.06.2021 18:00 - 20:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S4
25.06.2021 18:00 - 20:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S4
02.07.2021 18:00 - 20:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S4
09.07.2021 18:00 - 20:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S4
16.07.2021 18:00 - 20:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S4
23.07.2021 18:00 - 20:00 Uhr Uzstraße 6 vhs-Seminarzentrum, Uzstraße 6, Raum S4



Drucken    




Kultur macht stark

In unseren Angeboten der Kulturellen Bildung erlernen, erproben, entwickeln und erweitern Sie Kernkompetenzen wie Kreativität, Flexibilität, Improvisationsbereitschaft, Problemlösungs-strategien und Teamfähigkeit spielerisch und mit Mitteln der Kunst. Nutzen Sie Kreativkurse, um Ihre Lern- und Erfahrungsräume zu erweitern. Persönliche und berufliche Interessen lassen sich dabei optimal miteinander verbinden. Im Bereich der kulturellen Medienbildung finden Sie Angebote, in denen Sie lernen, sich den vielfältigen Herausforderungen im Prozess der Digitalisierung der Gesellschaft zu stellen und sich in allen Lebensbereichen zu orientieren.

Kulturelle Bildung schafft in ihrer Offenheit für alle Bürgerinnen und Bürger Zugänge zur Kultur und ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe, sie fördert Integration und Inklusion. "Gerade die sozialen, kreativen und kommunikativen Potenziale der kulturellen Erwachsenenbildung sind perspektivisch von großer und wachsender Bedeutung", betont etwa auch die Enquete-Kommission "Kultur in Deutschland" in ihrem Abschlussbericht.