Geschäftsstelle

Martin-Luther-Platz 1
91522 Ansbach

Telefon: (0981) 51 311
Fax:       (0981) 51 316
E-Mail:    vhs@ansbach.de
 

Öffnungszeiten

Montag:10 bis 17 Uhr
Dienstag:10 bis 17 Uhr
Mittwoch:10 bis 13 Uhr
Donnerstag:10 bis 17 Uhr
Freitag:10 bis 13 Uhr
Veranstaltungskalender für
<< April 2019 >>
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
12 3 45 6 7
8910 11 1213 14
15 161718192021
22232425262728
29 30      

Legende:

Programmheft

Bildungsprämie

 

 

Sie wollen beruflich weiterkommen und möchten sich weiterbilden? Sie haben schon einen Kurs oder Lehrgang gefunden, den Sie sich so aber nicht leisten können? Oder Sie möchten zum Thema Weiterbildungsangebote beraten werden?

In jedem Fall sind Sie bei der Bildungsprämie richtig. Seit Dezember 2008 zahlt sich Weiterbildung auch im wörtlichen Sinn aus - mit der Bildungsprämie. Denn wenn Sie einen Kurs, einen Lehrgang oder ein Seminar besuchen, um im Beruf ein Stück voran zu kommen, erhalten Sie einen Prämiengutschein - es gibt also Bares vom Staat. Der Prämiengutschein kann für Sie bis zu 500,- Euro wert sein.

 

Was wird gefördert?

Es werden grundsätzlich Weiterbildungsmaßnahmen gefördert, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind, die wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt und Kompetenzen erweitern (z. B. EDV-Kurse, Sprachkurse, fachspezifische Fortbildungen oder Existenzgründungslehrgänge).
Mit einem Prämiengutschein werden die Kosten einer Fortbildung zu 50 %, maximal 500 €, erstattet.

 

Wie erhalte ich einen Prämiengutschein?

Die Volkshochschule der Stadt Ansbach ist anerkannte Beratungsstelle, die einen Prämiengutschein ausstellen kann. Voraussetzung dafür ist ein individuelles Beratungsgespräch, in dem die persönlichen Voraussetzungen, das genaue Weiterbildungsziel und die Anforderungen an die Weiterbildung besprochen werden.
Nähere Informationen erhalten Sie von unserer Beraterin, Frau Anjoka (Tel. 0981 51-382), oder auf der Internetseite der Bildungsprämie (www.bildungspraemie.info).

 

Wer wird gefördert?

Sie erhalten einen Prämiengutschein, wenn Sie durchschnittlich mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind - das gilt übrigens auch für Selbständige. Auch Beschäftigte in Mutterschutz oder in Elternzeit können einen Prämiengutschein erhalten. Außerdem darf Ihr jährlich zu versteuerndes Einkommen maximal 20.000 € betragen. Bei gemeinsam Veranlagten liegt die Grenze bei 40.000 €. Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge berücksichtigt.

 

Wo kann der Gutschein eingelöst werden?

Der Prämiengutschein kann bei verschiedenen Weiterbildungsanbietern eingelöst werden (z. B. bei der vhs Ansbach).